Volley-Team Wolhusen, Damen 2, 5. Liga
Volley-Team Wolhusen 2 - VBC Küssnacht 2  3:2 (25:13, 23:25, 25:17,23:25, 15:3)
Montag, 04.11.2019

Das enge Meisterschaftsprogramm vom Damen 2 ging bereits am Montag, 4. November weiter. Dieses Mal hiess der Gegner VBC Küssnacht 2. Die Angereisten wurden im ersten Satz von Wolhusen regelrecht überfahren. Wolhusen holt sich Durchgang Nummer eins mit 25:13. So einfach wie im Ersten ging es im zweiten Satz nicht. Dieser verlief ausgeglichen mit dem besseren Ende für Küssnacht (23:25). Der grosse 1:7 Rückstand zu Beginn des dritten Satzes galt es zuerst aufzuholen. Doch dank dem aktiven Coaching von Laura Bucher schaffte es das Team und dann zogen die Damen sogar davon. Beim dritten Seitenwechsel hiess es 2:1 für Wolhusen. Spannung bot der vierte Durchgang. Es ging Ball für Ball hin und her, bis zum Schluss Küssnacht mit dem Minimalunterschied von 2 Punkten den Satz 25:23 gewinnt. So musste das Tiebreak die Partie entscheiden. Von Beginn weg hielt Wolhusen den Druck am Netz hoch und arbeitet auch in der Verteidigung sehr gut. Das klare Satzresultat von 15:3 spricht für sich. Damit holt das Team die ersten Meisterschaftspunkte. (rv)

Für Wolhusen spielten: Regula Bieri, Margrit Amrhyn, Flavia Bieri, Nadine Dissler, Nicole Dissler, Nora Fuchs, Lena Krauss, Ronja Vogel

Coach: Laura Bucher


Volley-Team Wolhusen, Damen 2, Liga 5
Volley-Team Wolhusen 2 - VBC Sursee 4  0:3 (25:22, 26:24, 25:16)
Samstag, 02.11.2019

Vergangenen Samstag spielte das Damen 2 in Sursee das zweite Meisterschaftsspiel. Um 19:00 pfiff Deborah Kiesgen die Partie an. Beide Teams spielten auf Augenhöhe und so ging es Punkt für Punkt hin und her. Zum Schluss hatte Sursee die Nase mit 25:22 vorne. Noch mehr Spannung bot der zweite Durchgang. Wolhusen legte immer wieder ein paar Punkte vor, doch die Gegnerinnen zogen immer nach. Am Ende holte sich Sursee Satz zwei mit dem Minimalunterschied von zwei Punkten 26:24. Wie schon im gesamten Spiel schwächelten die Wolhuserinnen am Service und in der Annahme. Damit fehlte im dritten Satz ein sauberer Aufbau im eigenen Spiel. Der Druck am Netz war zu gering und so holte sich Sursee auch den dritten und damit entscheidenden Satz. Die 0:3 Niederlage schmerzt, da definitiv mehr möglich gewesen wäre. (rv)

Für Wolhusen spielten: Julie Halter, Margrit Amryhn, Flavia Bieri, Regula Bieri, Nadine Dissler, Nora Fuchs, Lena Krauss, Jana Röösli, Ronja Vogel, Sarah Wirz

Coach: Laura Bucher


 

Volley-Team Wolhusen, Damen 2, Cup
Volley-Team Wolhusen 2 — VBC Rotkreuz 2 0:3 (12:25, 18:25, 14:22)
Montag, 28.10.2019

Am Montag, 28. Oktober 2019 spielte das Damen 2 die zweite Runde im Cup gegen den VBC Rotkreuz 2. Gleich zu Beginn hatten die Wolhuserinnen Mühe, ins Spiel zu finden. Durch einige Eigenfehler liessen sie sich verunsichern und Rotkreuz zog davon. Trotz zwei Timeouts konnten sie sich nur wenige Punkte holen und so ging der erste Satz bereits nach 18 Minuten mit 25:12 an Rotkreuz. Der zweite Satz verlief ähnlich wie der erste. Die Gegnerinnen legten schnell wieder viele Punkte vor und so die Damen unter Druck setzen. Obwohl sich das Team etwas aufraffen konnte und einige Punkte holte, reichte es nicht, die Führung zu übernehmen. Mit 25:18 ging auch dieser Durchgang an die Gäste. Mit Zuspruch und Motivation durch den Coach Laura Bucher ging es im dritten Satz auf das Feld. So bot das Team Rotkreuz eine Zeit lang die Stirn und das Spiel präsentierte sich erstmals ausgeglichen. Ab Mitte dieses Satzes liess Wolhusen jedoch nach und Rotkruez zog davon. Damit bezwingen die Gäste Wolhusen mit einem klaren 3:0. Mit dieser Niederlage endet für das Damen 2 der Einsatz nach der zweiten Runde am SV RI Cup. (jr)

 


Für Wolhusen spielten: Margrit Amrhyn, Flavia Bieri, Regi Bieri, Nadine Dissler, Nora Fuchs, Julie Halter, Lena Krauss, Jana Röösli

Coach: Laura Bucher


 

Volley-Team Wolhusen, Damen 2, 5. Liga
Volley-Team Wolhusen — SG Willisau/Hergiswil 3:0 (13:25, 12:25, 25:22, 16:25)
Samstag, 26.10.2019

Am vergangenen Samstag, 26. Oktober 2019 eröffnete das Damen 2 Wolhusen an der Heimrunde gegen Willisau/Hergiswil die Saison.
Gleich zu Beginn des Spiels starteten die Gegnerinnen mit gut platzierten Bällen und konnten sich einen soliden Vorsprung erschaffen. Die Wolhuserinnen hatten durch viele Eigenfehler Mühe, ins Spiel zu finden. Trotz zwei Timeouts des Heimteams entschied Willisau/Hergiswil den ersten Satz nach nur 19 Minuten klar mit 25:13 für sich. Der zweite Satz begann ähnlich wie der erste. Die Gegnerinnen konnten wiederum schnell einen relativ grossen Punktevorsprung aufbauen und liess Wolhusen buchstäblich stehen. Nur mühsam gelang es dem Damen 2, sich einige Punkte zu sichern und so ging auch dieser Durchgang deutlich mit 25:12 an die Gäste. Vielleicht bereits etwas zu siegessicher starteten Willisau/Hergiswil in den dritten Satz. Die Spielerinnen von Wolhusen motivierten sich gegenseitig. So kam die notwendige Spielfreude auf und das Team ging erstmals überhaupt in diesem Spiel in Führung gehen. Jeder Punkt musste erkämpft werden, nur so konnte der Vorsprung gehalten werden. Mit 25:22 brachte Wolhusen den dritten Satz ins Trockene. Das Spiel ging also weiter. Jedoch vermochte Wolhusen dem erneut erhöhten Druck der Damen aus dem Hinterland nicht stand zu halten. Die Gäste dominierten mit 25:16 den vierten Satz und holen sich verdient die drei Meisterschaftspunkte. (jr)

Für Wolhusen spielten: Margrit Amrhyn, Regi Bieri, Nadine Dissler, Nora Fuchs, Julie Halter, Lena Krauss, Jana Röösli, Ronja Vogel, Sarah Wirz

Coach: Laura Bucher


Volley-Team Wolhusen, Damen 2, 5. Liga
VRE Entlebuch 5 – Volley-Team Wolhusen  0:3 (20:25/ 22:25/ 16:25)
Donnerstag, 12.09.2019

Am Donnerstagabend machte sich das Damen 2 Team vom VT Wolhusen auf den Weg nach Schüpfheim zum ersten Cupspiel. Nach dem Aufwärmen begann pünktlich um 20:45 UIhr das Spiel gegen den VR Entlebuch 5. Die Wolhuserinnnen fanden gut ins Spiel und entschieden Punkt für Punkt für sich. Doch Entlebuch liess sich nicht abschütteln. So war der erste Satz sehr ausgeglichen und das Resultat entsprechend knapp. Die Wolhuserinnen konnten den ersten Satz mit 20:25 für sich entscheiden.
Der Lauf vom ersten Satz konnte in den zweiten mitgenommen werden. Mit starken Services und tollem Spielaufbau zogen die Wolhuserinnen davon. Doch das Blatt wendete sich plötzlich und Entlebuch holte auf. Es reichte jedoch nicht für den Satzgewinn. Nach einem kompletten Fehlstart seitens Wolhusen im dritten Durchgang, nutzten die beiden Coaches Sabrina und Margrith die zwei Time Outs für taktische Anweisungen und motivierende Worte. Die Spielerinnen gingen mit klarem Ziel vor Augen zurück aufs Spielfeld. Der 2:10 Rückstand konnte aufgeholt werden und zum Schluss schrieb sich Wolhusen auch den Gewinn des dritten Satzes auf die Karte. So endete die Partie mit 3:0 für Wolhusen. (sw)

Für Wolhusen spielten: R. Bieri, N. Dissler, M. Amrhyn, N. Fuchs, L. Krauss, R. Limacher, R. Vogel und S.Wirz

Coach: S. Riedweg, M. Amrhyn