Mittwoch, 09.10.2019

Als die Lagerteilnehmerinnen heute Morgen aus dem Fenster schauten, erwartete sie düsteres und nasses Wetter. Jedoch war das Glück auf ihrer Seite und sie wurden beim Morgenspiel kein bisschen nass. Gestärkt von dem wiederum ausgiebigen Frühstück machten sich die VolleyballerInnen auf den Weg zu den Turnhallen. Heute war dieser besonders interessant, konnte man sich doch direkt vor dem Lagerhaus zu den verschiedenen Merkmalen der Kühe an der Viehschau weiterbilden.

 

Glücklicherweise spielte sich der gesamte Tag ansonsten drinnen ab. Am Morgen wurden die Kinder und Jugendlichen in den einzelnen Trainingsgruppen gefordert. Nach der Pause zeigten sich besonders bei den Jüngeren erste Ermüdungserscheinungen auf Grund der bisherigen ereignisreichen Woche. Trotzdem waren alle motiviert dabei und freuten sich schon riesig auf das Mittagessen. Am Mittagstisch war von der Müdigkeit nichts mehr zu sehen, denn das Warten auf das Essen ging laut zu und her. Das Küchenteam holte sich viele Pluspunkte bei der Meute ein, die klassischen „Ghackets und Hörnli“ wurden mit dem Dessert Schoggimousse und Caramelköpfli zum Gourmetmenu.

 

Wie jedes Jahr ist es für die Jüngeren jeweils ein Highlight, wenn sie das 3:3 Turnier zusammen mit den älteren SpielerInnen als Vorbilder bestreiten dürfen.
So war dann auch das Länderturnier ein voller Erfolgt. Die älteren Junioren/Juniorinnen nahmen die jüngeren unter ihre Fittiche, gaben ihnen Tipps und lobten sie für ihre guten Spielzüge. Angespornt durch diesen Zuspruch gab es einige Jüngere, welche über sich hinauswuchsen. Im Final traten die vier besten Mannschaften gegeneinander an und schlussendlich holte sich das Team „Russland“, wie bei den echten Welt-/Europameisterschaften den Titel.
Jeder Turnierteilnehmer durfte sich zum Schluss einen Preis am grossen Gabentempel abholen. Sie konnten sich über Badetücher, Trinkflaschen, Farbstifte, Mützen, elektronische Gadgets und vieles mehr freuen.

 

Zum Abendessen erwartete die gesamte Lagercrew ein einzigartiges Buffet an vielen Leckereien wie Salaten, Käse, Fleisch und aufwändig zubereitetes Fingerfood. Das Küchenteam wurde mit einem grossen Applaus gefeiert. Das Abendprogramm gestaltete sich unterschiedlich. Die jungen Teilnehmer ergatterten sich weitere Preise bei einem Lotto. Das Herren 1 bestritt an diesem Abend ein Testspiel gegen Schüpfheim und konnte sich dabei auf die volle Unterstützung der Älteren verlassen.